www.Burschenschaftsgeschichte.de
Hauptseite | GfbG e.V. | Kontakt und Anfragen | Termine | Studentenhistorische Publikationen | Impressum

Veröffentlichungen | Mitglied werden | Studentika | Bekannte Burschenschafter | Wappenkunde | Verweise

   

   

NavigationZurück

Bildmaterial zum Hambacher Fest 1832 - 2007
Das Hambacher Fest vom 27./28. Mai 1832 war die größte und bedeutendste demokratische Volksversammlung des Vormärz, die erste politische Massenveranstaltung in Deutschland, der Höhepunkt einer breiten Bewegung in den deutschen Staaten, die erstmalige massenhafte Vertretung nationaler, radikaler republikanischer Forderungen und mit dem Preß- und Vaterlandsverein der erste Versuch des Aufbaus einer organisierten Partei sowie die erste Formulierung und Proklamation der Grundrechte des deutschen Volkes. Das Einzigartige und bis dahin noch nie Dagewesene hat Wirkung und Sprengkraft über das Jahrhundert hinaus. Die Burschenschaft war daran führend beteiligt. Bereits Zeitgenossen sahen im Hambacher Fest die Fortsetzung des burschenschaftlichen Wartburgfestes, was auf der Wartburg 1817 die Studenten, das habe in Hambach das ganze Volk geschworen.

Abbildung 1

Abb. 1: Denker-Club, um 1825



Abbildung 2

Abb. 2: Logo der 150-Jahr-Feier des Hambacher Festes, 1982



Abbildung 3

Abb. 3: Briefmarke der Deutschen Bundespost zur 150-Jahr-Feier des Hambacher Festes, 1982



Abbildung 4

Abb. 4: Band des Burschenschafters Karl Schiffer aus Kleinkarlbach, getragen auf dem Hambacher Fest



Abbildung 5

Abb. 5: Auf dem Hambacher Fest mitgeführte Fahne, 1832



Abbildung 6

Abb. 6: Die denkwürdigsten Tage des Jahres 1830, zumeist zur französischen Revolution,
jedoch unten rechts: Aufstand in Warschau



Abbildung 7

Abb. 7: Johann Georg August Wirth (1798-1848)



Abbildung 8

Abb. 8: Philipp Jakob Siebenpfeiffer (1789-1845)



Abbildung 9

Abb. 9: Empfang der "ersten Abtheilung polnischer Helden"
vor dem Gemeindehaus in Neustadt a. d. Haardt, abends 19. Januar 1832



Abbildung 10

Abb. 10: Johann Georg August Wirth: Deutschlands Pflichten,
Aufruf zur Gründung des Preßvereins, Homburg, 3. Februar 1832



Abbildung 11

Abb. 11: Programm für das Maifest, 27. Mai 1832



Abbildung 12-1

Abb. 12-1: Zug zum Hambacher Schloß, 27. Mai 1832



Abbildung 12-2

Abb. 12-2: Zug zum Hambacher Schloß, 27. Mai 1832



Abbildung 12-3

Abb. 12-3: Zug zum Hambacher Schloß, 27. Mai 1832



Abbildung 12-4

Abb. 12-4: Zug zum Hambacher Schloß, 27. Mai 1832



Abbildung 13

Abb. 13: Fest vor dem Hambacher Schloß, 27. Mai 1832



Abbildung 14

Abb. 14: Redner auf dem Hambacher Fest, 27. Mai 1832



Abbildung 15

Abb. 15: Das Schießhaus vor Neustadt a. d. Haardt



Abbildung 16

Abb. 16: Hambacher Taschentuch von Ferdinand Rudolph Hassler: in der Mitte
der Zug auf das Hambacher Schloß, umgeben von führenden Liberalen,
in den Ecken allegorische Frauengestalten für Weisheit, Tapferkeit, Besonnenheit
und Gerechtigkeit; Leinenbatist, 74 x 74 cm, 1832



Abbildung 17

Abb. 17: Wirth auf dem Hambacher Taschentuch



Abbildung 18

Abb. 18: Wirths Festbeschreibung: Das Nationalfest der Deutschen zu Hambach, Neustadt a. d. Haardt 1832



 

 Zum Seitenanfang zurück Zum Seitenanfang zurück